Erlebnispädagogik kennenlernen und erleben – 16. bis 18. Juni 2023 in den Vogesen

Spielen – Ausprobieren – Eintauchen – miteinander Lernen

„Der Mensch spielt nur,
wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist,
und er ist nur da ganz Mensch,
wo er spielt.“

Friedrich Schiller: Über die ästhetische Erziehung des Menschen

Ziel der Erlebnispädgogik ist es, neue Lernerfahrungen zu ermöglichen, durch eigenes Erleben und vor allem spierlerisch. Im Spiel erleben wir unser wahres Sein, entdecken neue Horizonte und lernen neue Handlungsmöglichkeiten entdecken. Hierbei können wir Achtsamkeit üben, in dem wir Innehalten, alte Rollenmuster reflektieren und dadurch bewusster in Begegnung gehen können – mit uns selbst und anderen.

Ein wunderschöner Spiegel für unser Menschsein ist dabei die Natur. In diesem Seminar wird uns die Natur der Vogesen einladen, unserer Intuition und Herzensstimme zu folge und uns zu neuen Abenteuern und Erlebnissen für die eigene Entwicklung anregen. Ein wichtiger Grundsatz der Erlebnispädagogik und Persönlichtkeitsentwicklung bzw. Ich-Werdung ist, dass diese Prozesse in der Lernzone stattfinden und uns an Grenzen bringen. Es braucht Mut, wir selbst zu werden als Mensch und dabei gilt oft das Motto: Wagnis weißt den Weg des Werdens und bringt uns auch in Kontakt mit unserer Verletzlichkeit. So können wir neue Lernerfahrungen sammeln als Menschen, unseren Erfahrungsschatz und damit auch unsere Handlungsoptionen erweitern.

Dafür braucht es sichere Erfahrungsräume und diese können bewusst und aktiv gestaltet werden (z.B. durch PädagogInnen und GruppenleiterInnen) und folgen nach Weisheit der Erlebnispädagogik bestimmten, aufeinander aufbauenden Prinzipien, die wir bewusst lernen können und die wir in dieser Seminarreihe zusammen erkunden werden.

Unser Seminarort in Orbey im Elsass – Mitten in der wunderschönen Natur der Vogesen


Spiele, Erlebenisse, Naturbegegnung und Ritualarbeit

Erkläre mir – und ich vergesse.
Zeige mir – und ich erinnere mich.
Lass mich erleben – und ich verstehe.

Konfuzius

Wir werden an diesem Wochenende die Grundlagen der Erlebnispädagogik kennenlernen, die verschiedenen Spielformen ausprobieren und Reflektionsmöglichkeiten kennenlernen. Außerdem werden wir in die Natur- und Ritualarbeit eintauchen und schauen, welche Lebensfragen gerade im Vordergrund sind und welche Antworten wir in der Natur und Gemeinschaft dazu finden können. Dabei darf natürlich der ehrliche Austausch in der Gruppe nicht fehlen und es wird genug Zeit zur Reflektion der eigenen Lernerfahrungen geben.

Das Erlebnis kann man nicht rational vermitteln,
es muss emotional erfahren werden.
Man kann es nicht lehren,
man muss es bisweilen inszenieren.“


Kurt Hahn, Begründer der Erlebnistherapie (1886-1974)


Details:

Wann & wo:

Datum: 16. bis 18. Juni 2023
Zeiten: Feitag 18 Uhr – Sonntag 15 Uhr
Ort: Seminarhaus in Orbey, Vogesen


Kosten:

290€ für das Wochenende
Inkusive Übernachtung, Essen und Seminarinhalte


Kursleitung und Anmeldung:

Carolin Räuber

Kindheitspädagogin und Erlebnispädagogin.
Mit Hilfe der Erlebnispädagogik möchte sie das Erleben und Impulse der Menschen stärken und Erfahrungsprozesse bewusst begleiten. Eine ihrer Leitideen ist, Gruppen hin zu einem eigenverantwortlichen, gemeinsamen und friedlichen Zusammenleben anzuleiten. Durch ihr Studium liegt ihre Perspektive auf Kindern, diese in die Ausschöpfung ihres vollen Potentials zu unterstützen. Ihre Bachelorarbeit widmete sie der Konzipierung und Durchführung eines Seminares über Erlebnispädagogik für Studierende der Kindheitspädagogik.

Magdalena Ries

Magdalena Ries
Erlebnispädagogin, Friedenswissenschaftlerin und Gestalttherapeutin. Sie ist bereits seit einigen Jahren in der Ausbildung von ErlebnispädagogInnen tätig, im In- und Ausland (u.a. in China). In verschiednen pädagogischen Seminaren begleitet sie junge Menschen durch ihren Freiwilligendienst in Deutschland oder bei Orientierungsfragen auf dem Berufsweg. Sie ist Entwicklungsbegleiterin für individuelle Potentialentfaltung und gesellschaftliche Veränderungsprozesse mit der Frage nach einer neuen, beherzten Führungskultur.

Anmelde- & Stornobedingungen: Mit Eingang der Anmeldung gilt der Platz als gebucht. Der Seminarbeitrag ist bei Beginn des Moduls zu entrichten. Bei einer kurzfristigen Absage bis zu 10 Tagen vor Beginn bleibt die Hälfte der Seminarkosten fällig.
Die Anmeldezahl ist auf 16 TeilnehmerInnen begrenzt.

Anmeldung und Fragen gerne per Mail an Carolin Räuber (caro.raeuber@gmx.de).

Weitere Seminardetails: Weitere Details zum Ablauf und Packliste folgen …

Wir freuen uns auf die gemeinsamen Erlebnisräume, Abenteuer, Spaß und Spiele!


Individuelle Angebote für Teams:

Gerne bieten wir Ihnen auf ihr Team zugeschnittene Angebote an für gemeinsame Team- und Erlebnistage, Teambuilding, Supervision oder interne Fortbildungen für die Erlebenispädagogik. Nehmen Sie dafür gerne einfach Kontakt mit uns auf.